Ultimo Aggiornamento:Dienstag 17 September 2019
Home Padua Padua – Die befestigten Städte

Padua – Die befestigten Städte PDF Drucken E-Mail

La Cittadella fortificata della provincia di Padova

Dauer: 6 std.
Fortbewegung: Zu Fuß
Empfohlene Zeit: Von März bis November
Geographische Lage: Flach

 

Este Monselice Cittadella, Montagnana, Camposampiero und Battaglia Terme

Este: die Stadt liegt südlich der Euganeischen Hügeln. Im Auftrag der Familie da Carrara wurde im Jahre 1338 ein Schloss erbaut. Später, im Jahre 1600 wurde das Schloss in ein Palast umstrukturiert und heute finden Sie hier ein interessantes Museum, welches wichtige Fundstücke der ersten Venezianer beinhaltet. Die charakteristische Stadtmauer von Este ist 1 km lang und besteht aus 12 Türmen. Auch der Dom, welcher im 17 Jh. neu aufgebaut wurde, ist ein Besuch wert. Im Inneren gibt es ein kostbares Werk von Giambattista Tiepolo zu bewundern. Vom Schloss aus, kann man wunderschòne Spaziergänge unternehmen. Auf ihren Weg treffen Sie auf prächtige Villen und liebliche Landschaftszüge.

 

Monselice: Monselice hat eine sehr originelle Bausweise. Ein verlassener Hügel übertrumpft von einem imposanten Schloss, la Rocca. Der Name Monselice kommt von Monte dei Lecci (Hügel der Steineichen) oder Monte della Selce ( Hügel aus Kieselsteinen). Von den 5 Stadtmauern bleibt heute, als Einzige die Mauer des Jahres 1400.

Das kleine Städtchen bietet einen schauerlich- schönen Anblick durch die von Raben umgebenen Mauern und dem imposanten Schloss, welches aus zwei Palästen besteht: Palazzo di Ezzelino und Palazzo die Marcello, hier kann man eine reiche Sammlung an Waffen und Rüstungen besuchen. Außerdem sehr sehenswert, il Mastio Federiciano, an der Spitze  der Rocca und das wunderschöne Wallfahrtsort der Sieben Kirchen. Jeden 3. Sonntag im September zelebriert die Giostra della Rocca Spiele und Feste zur Erinnerung des Aufenthaltes von Federico Barbarossa in Monselice.

 

Cittadella: (30 km nördlich von Padua) Die Stadt ist umgeben von elliptischen Mauern mit 32 Türmen. Die Mauern sind passierbar und bieten einen tollen Ausblick. Im Mittelalter war dies eines der besten Verteidigungsplätze für Padua gegen die Angriffe aus dem Norden.Der bekannteste Turm nennt sich, la Torre di Malta. In Korrespondenz mit Padua war dies der Sitz der Gefägnisse. Der Turm wurde in Dantes Werk, la Divina Commedia zitiert.

 

Montagnana: Ein Muss ist auch die Stadt Montagnana. In diesem Ort kann jeder eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit erleben. Die Stadt gilt als eine der schönsten befestigten Städte Italiens. Entdecken Sie die komplett intakte Stadtmauer mit 2 km Länge. Sie besitzt 24 sechseckige Türme und imposante Schlösser: Castello di S. Zeno (heute Stadtmuseum) und Rocca degli Alberi (dient heute als Herberge). Jedes Jahr, in der ersten Septemberwoche, wird das Palio von Montagnana zelebriert.

 

Camposampiero: (20 km nördlich von Padua) Hier kann man die Reste der Schlossmauer bewundern mit ihren letzten beiden Türmen, la Torre della Rocca und la Torre dell' orologio. Interessant ist auch ein Besuch des Santuario della Noce. Eine Kirche im neogotischen Stil des Jahres 800 mit der Kapelle von 400- 500. Sie wurde dort gebaut, wo früher ein Walnußbaum stand und S. Antonio seine Predigten hielt.

 

Battaglia Terme: südlich von Padua entlang des Battaglia Kanals wurde die Stadt Battaglia Terme errichtet. Das Stadtzentrum hat seinen mittelalterlichen Stil bewahrt mit malerischen Brücken im venezianischen Stil. Hier finden Sie auch einen Binnenschifffahrtsmuseum.

Die Umgebung ist geprägt von prunkvollen Villen, wie: Villa Molin; Villa Selvatico- Capodilista mit einen prächtigen englischen Garten entworfen von Jappelli; Villa Mardura; Villa Italia, Villa Foscolo und das berühmte Schloss von Catajo mit 350 Räumen und elegante Fresken von Zelotti.

Buchung
 
xnxx